dokfilm
Dokumentarfilm Dieses bunte Deutschland – Über den Mut nach der Flucht

2017 | Projektregie: Jan Tenhaven | Autoren: Jean Boué | Robert Jahn | Nina Mair | Jan M. Schäfer | Martina Treuter | ARD | SWR | rbb | 90 Min

Über eine Million Flüchtlinge kamen in den letzten beiden Jahren nach Deutschland, geflohen vor Krieg, Armut, Terror und Verfolgung. Die Flüchtlingswelle beherrscht als Thema Politik, Medien und die öffentliche Meinung und stellt das Land vor eine Mammutaufgabe, die von Integration und einem friedlichen Miteinander, sowie dem Sichern von Grundbedürfnissen und einem Dach über dem Kopf reicht. Doch seit Monaten wackelt der Grundgedanke der Solidarität in einem immer verunsicherteren Land.
Die Dokumentation DIESES BUNTE DEUTSCHLAND – ÜBER DEN MUT NACH DER FLUCHT begleitet Flüchtlinge über ein Jahr lang und zeigt ihr neues Leben in Deutschland, geprägt von Willkommenskultur und „Wir schaffen das“, von offener Ablehnung und Hilfslosigkeit sowie deutscher Bürokratie und Heimweh. DIESES BUNTE DEUTSCHLAND – ÜBER DEN MUT NACH DER FLUCHT ist mehr als eine Momentaufnahme. Jenseits der Schlagzeilen geht der Film in die Tiefe und beobachtet, wie sich die Dinge über einen längeren Zeitraum weiterentwickeln – zwischen begeisterter Willkommenskultur und blankem Hass.
Begleitet von einem umfassenden multimedialen Angebot zeigt der Film, wie dramatisch sich sowohl das Leben der Neuen als auch unser Land verändern werden. Für DIESES BUNTE DEUTSCHLAND – ÜBER DEN MUT NACH DER FLUCHT widmen sich mehrere renommierte Dokumentarfilm-Autoren unter der Projektregie von Jan Tenhaven („Herbstgold“) der Beobachtung ausgewählter Protagonisten: Eine angehende Ingenieurin aus Syrien startet im Allgäu auf Umwegen in ihr neues Leben; eine streng gläubige Tschetschenin wartet in einem brandenburgischen Dorf auf den Asylbescheid; ein afghanischer Jugendlicher trotz dem offenen Fremdenhass in Sachsen; und ein syrischer Familienvater kämpft in Berlin darum, seine Kinder aus dem Kriegsland nach Deutschland zu holen.