dokfilm
Dokumentation HeimatLiebe – Wolfgang Stumph auf Spurensuche

2016 | MDR | 90 min

Nach dem Erfolg von „Go Trabi Go Forever“ hat Kabarettist und Schauspieler Wolfgang Stumph nun seinen zweiten Dokumentarfilm gemeinsam mit Regisseurin Jana von Rautenberg gedreht und sich wieder auf eine Suche begeben.

Viele sehen in dem Dresdner den „Vorzeige – Sachsen“: schelmisch, erfinderisch, um kein Wort verlegen, treu zu seiner Heimat – und doch neugierig auf alles Unbekannte.

Dieses Mal trifft der unnachahmliche Sachse nicht Schauspielkollegen an früheren Drehorten, sondern er sucht und besucht Menschen wie Dich und mich, Menschen, die bewusst ihre Heimat in Sachsen, Thüringen oder Sachsen-Anhalt verlassen und ein neues Leben begonnen haben.

Wolfgang Stumphs Spurensuche führt ihn nach Kuba, Bayern und Schweden und ist geprägt von seiner ganz persönlichen Art der Begegnungen mit den Auswanderern, denn jede Begegnung ist ein erstes Mal. Die Wege zu den Protagonisten sind weit, manchmal beschwerlich, oftmals ungewöhnlich. Hierbei lässt Wolfgang Stumph sich auf alles ein, macht alles mit und kommt seinen Protagonisten sehr, sehr nah. Mit großer Ehrlichkeit und Offenheit sprechen sie Wolfgang Stumph gegenüber von ihren Gefühlen zur Heimat, Liebe und HeimatLiebe. Gefühle, die in Deutschland so aktuell sind wie selten zuvor.