dokfilm
Spielfilm Polizeiruf 110 – Das Beste für mein Kind

2017 | Jakob Ziemnicki | Das Erste | rbb | 90 Min

Der sechs Monate alte Leon Hallmann wird aus der Kinderstation eines Krankenhauses in Frankfurt (Oder) entführt. Zutiefst besorgt, rufen seine Eltern Sabine (Katharina Heyer) und Robert Hallmann (Tobias Oertel) die Polizei. Wenige Stunden später wird das Baby an einem Krankenhaus im polnischen Gorzów ausgesetzt. Der Entführer, identifiziert als Pawel Rozanski, wird kurz darauf tot aufgefunden.
Kriminalhauptkommissarin Olga Lenski (Maria Simon) und Kriminalhauptkommissar Adam Raczek (Lucas Gregorowicz) stoßen im Umfeld des entführten Kindes schnell auf ein kompliziertes Beziehungsgeflecht. So offenbart sich, dass der kleine Leon von den Hallmanns adoptiert wurde. Die leibliche Mutter Anna Kowalska (Agnieszka Grochowska) lebt mit ihrem Ehemann Bartosz Kowalski (Piotr Stramowski), einem LKW-Fahrer, und Tochter Halina (Alma Bajric) in Polen und arbeitet in einem Kinderheim. Angeblich hatte Robert Hallmann ein Verhältnis mit Anna und Leon ist der gemeinsame Sohn. Alles deutet auf eine „wilde Adoption“ hin, denn ein erneuter Vaterschaftstest zeigt: weder Robert Hallmann noch Annas Ehemann Bartosz sind mit Leon blutsverwandt.