dokfilm
Dokumentation Von der Elbe an die Adria – Eine sagenhafte Reise mit der Tante Ju

2014 | MDR | 90 min

Als Pioniere der Luftfahrt vor gut 80 Jahren zum ersten Mal die Alpen überquerten, war das Fliegen eine extreme Grenzerfahrung. Was machte damals wie heute den Reiz und die Faszination des Fliegens über die Alpen aus? Was waren und sind noch heute die Gefahren und Hindernisse beim Überflug dieser imposanten Alpenkette?

VON DER ELBE AN DIE ADRIA – EINE SAGENHAFTE REISE MIT DER TANTE JU tut es dem Flugpionier Hugo Junkers (1859 – 1935) gleich und nimmt die Zuschauer mit auf eine bildgewaltige Abenteuerreise aus ungewöhnlicher Perspektive. Ganz so als säße er selbst in dem imposanten Junkers-Oldtimer aus den 30er Jahren, reist der Zuschauer entlang der Route zwischen Dessau und Venedig.

Gesteuert wird die „Tante JU“ entlang der gut 800 Kilometer langen Flugstrecke von dem Schweizer Piloten Beat Schenk, einer der wenigen, die den Junkers-Oldtimer noch fliegen können. Der Pilot aus Leidenschaft erzählt von den besonderen Herausforderungen, die ihm die Maschine im Vergleich zu heutigen Flugzeugen abverlangt.

Neben atemberaubenden Landschaftsaufnahmen aus der Vogelperspektive erzählt die Dokumentation auf unterhaltsame Weise eine kleine Geschichte der Passagierluftfahrt. Mittels spielerischer Montage von Archivmaterial, historischen Reenactment-Szenen und Erfahrungsberichten von Flugpionieren wird der Zuschauer an die Anfänge der Passagierluftfahrt zurückversetzt.