dokfilm
Dokumentation Ferropolis – Die Stadt aus Eisen (AT)

2020 | MDR | 45 Min

DER OSTEN – ENTDECKE WO DU LEBST
Ferropolis – Die Stadt aus Eisen (AT)

FERROPOLIS ist ein imposanter, einmaliger Ort der DDR-Industriekultur. Wo andernorts ein See nach dem anderen die kohlegeschundenen Landschaften flutet, sind auf dem Gelände des ehemaligen Braunkohle-Tagebaus Golpa Nord, fünf imposante Großgeräte Dreh- und Angelpunkt einer außergewöhnlichen Vision geworden. Ferropolis ist Museum und Industriedenkmal, Stahlskulptur, Veranstaltungsareal und Themenpark. Seit der Gründung hat sich „Die Stadt aus Eisen“ mit internationalen Festivals und großen Konzerten von Grönemeyer bis Metallica einen europaweiten Ruf als einmalige Kulisse für Künstler und Publikum gemacht. Doch die imposanten Stahlkolosse sind weit mehr als dankbare Kulisse für Musikevents. Sie erinnern an die Kämpfe und Brüche im Leben der hier tätigen Bergarbeiter.

FERROPOLIS. Geboren aus einer Idee am Bauhaus, etabliert als Pilotprojekt für die Expo 2000, konstruiert als Erinnerungsstädte für die Würdigung der in Golpa Nord geleisteten Arbeit. Und als Impulsgeber für die Ansiedlung innovativen Gewerbes. Im ehemaligen Tagebaugebiet sollte etwas Neues entstehen, das sich in ein oder zwei Generationen als neue Identität niederschlagen würde.

Wo steht FERROPOLIS – DIE STADT AUS EISEN jetzt, 25 Jahre später? Was ist aus der Vision geworden und wie soll sich Ferropolis als Anziehungspunkt in der Region weiterentwickeln? Was will Ferropolis den anderen Bergleuten in anderen Braunkohle-Regionen weitergeben, denen mit dem beschlossenen Kohleausstieg das gleiche Schicksal bevorsteht?

Die Dokumentation entsteht im Rahmen der MDR Sendereihe „Der Osten – entdecke wo du lebst“.