dokfilm
Reportage Soldatin im Krisengebiet – Lenas Einsatz in Afghanistan

2020 | Birte Rauschenberg | SWR | 30 Min

Soldatin im Krisengebiet – Lenas Einsatz in Afghanistan

Lena ist Oberleutnant zur See bei der Bundeswehr. Bald beginnt für sie ein Einsatz in einem der weltweit größten Krisengebiete: Afghanistan. Die 27-jährige Soldatin wird dort als Medienexpertin afghanische Journalist*innen bei ihrer Arbeit beraten.

Fünf Monate lang wird das Camp Marmal, der Bundeswehr-Stützpunkt im Norden Afghanistans, Lenas neues Zuhause. Mit mehr als 2000 anderen Soldaten aus rund 19 Nationen ist sie Teil der NATO-Mission “Resolute Support”. Für ihr Leben im Militärcamp gibt Lena nicht nur den heimischen Komfort in Mayen auf, sondern nimmt auch diverse Risiken auf sich, denn die Sicherheitslage im kriegszerstörten Land ist labil. Immer wieder gibt es schwere Anschläge.

Lena und ihr Team gehören zu den Wenigen, die das gesicherte Camp Marmal verlassen dürfen. Ihre Arbeit führt sie ins Bawar Media Center, ein Medienhaus der afghanischen Sicherheitskräfte. Auf ihrem gefährlichen Arbeitsweg wird sie von der Force Protection begleitet, also von Soldaten mit spezieller Kampf- und Waffenausrüstung.

Trotz hartem Arbeitsalltag im Krisengebiet ist für Lena diese Zeit persönlich und beruflich eine wichtige Erfahrung. Der intensive Kontakt zu Afghan*innen, die Sicht auf das nahegelegene Marmal-Gebirge, die Freundschaft zu ihrer Kameradin Siggi – für die junge Soldatin ist der Auslandseinsatz eine Bereicherung, trotz manchen Verzichts.